Über Uns

Das Lebendige Pfefferkuchenmuseum ist das erste seiner Art Interaktive Museum in Europa. Es besteht seit 2006 und befindet sich im Zentrum der Stadt – auf der Strasse Rabianska 9 – 200 Meter vom Nicolaus Copernicus Denkmal entfernt. Das Museum ist täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet.

Das Überschreiten der Tore garantiert zwei Zeitreisen:

  • Das erste Stockwerk bringt Sie auf eine Magische Art in das Mittelalter in dem – unter dem wachsamen Augen vom Lebkuchenmeister und der gelehrten und charmanten Hexen – sie alle Rituale die mit dem Lebkuchen backen verbunden sind. Eigenhändig bereiten Sie den Teig vor um später in Holzformen die Thorner Spezialität zu backen.

  • Das Zweite Stockwerk bringt Sie in eine kleine Fabrik aus dem XIX/XX Jahrhundert die von den Rabianski Geschwistern geführt wird. Die Besucher können originale deutsche Maschinen bewundern die zum Backen der Lebkuchen verwendet wurden, antike Öfen, eine Sammlung von Wachsformen. Durch die Teilnahme an den Workshops die von der Kunstmalerinnen geführt werden kann, jeder Freiwillige die Lebkuchen mit Zuckerguss dekorieren.

Wir laden jeden herzlich ein, der die Tradition des Thorner Lebkuchen Backens, die Geschichte der Stadt, die mittelalterliche Kultur und Sprache mit viel Humor erfahren möchte. Wir bringen jeden zum Arbeiten, ob groß oder klein. Das Kennenlernen der Geschichte und Traditionen wird jedem Besucher Spaß machen, sogar den Ältesten.

Unser Museum ist bestrebt für jeden verfügbar und zugänglich zu sein. Wir sind dafür vorbereitet Gäste mit körperlichen Behinderungen aufzunehmen. Es ist möglich an Vorstellungen mit Audiodeskription teilzunehmen. Wir besitzen Treppensteiger für Rollstühle.

Die Einzigartigkeit des Lebenden Pfefferkuchenmuseums wird von unseren Gästen geschätzt, ihre Meinung können sie auf unserem Facebook Profil nachschlagen. Wir sind die größte Attraktion in Thorn (gleich nach der Altstadt) laut der populären Internetseite TripAdvisor.

Einige Informationen über unsere Geschichte

Das Museum entstand im April 2006. Es wurde durch Elżbieta und Andrzej Olszewski ins Leben gerufen. Im ersten Jahr wurde unser Museum von 34 Tausend Gästen besucht. 2014 waren es schon 107 Tausend Besucher, worüber wir Stolz sind.

2014 wurde das Museum um ein Stockwerk vergrößert in dem sich jetzt die Bäckerei aus Anfang des XX Jahrhunderts befindet. Dort finden unter anderem Workshops mit dem dekorieren der Lebkuchen statt.

Wir sind von Anfang an in einem alten Speicher in der Rabianska Strasse 9 das sich dort seit 1863 dort befindet. Wir planen keine Umzüge.

Unser Museum wurde mehrmals ausgezeichnet:

  • 2006 wurden wir als Mikrobetrieb des Jahres von CitiBank und der Stiftung Kronenberg ausgezeichnet,

  • 2008 erhielten wir das Zertifikat „Touristisches Produkt des Jahres“ von dem Polnischen Fremdenverkehrsamt,

  • 2012 wurde das Museum zu einen von den „7 neuen Wundern Polens“ in einer Umfrage von National Geographic ausgezeichnet,

  • 2015 wurde das Museum von der amerikanischen Huffington Post – das meinungsbildendste Internetportal der Welt – ausgezeichnet, als Ort den man unbedingt besuchen muss.

  • 2015 erhielten wir von TripAdvisor das Qualitäts-Zertifikat.

Wir laden Sie herzlich ein!

Kommt Scharenweise!

Wir haben ein Herz für Lebkuchen!