Team

Im Lebenden Pfefferkuchenmuseum arbeiten Leute voller Leidenschaft und Engagement. Jeder verfügt über einen Abschluss in humanistische Ausbildung für die Arbeit im Museum erforderlich.

  • Die Historiker kümmern sich um die sachliche Schicht der Shows.
  • Die Museologen kollektionieren Sammlungen.
  • Die Polonisten achten darauf, dass die Sprache die wir verwenden korrekt und richtig die Realitäten des Thorns aus dem Mittelalter und XIX Jahrhunderts wiedergibt.
  • Die Marketing Experten und Touristik Spezialisten kümmern sich um den Rest.

Wen muss man kennen?

Lebkuchen Gildenmeister

Die Größten Kenner der Thorner Lebkuchen Rezeptur. Stellen sicher, dass Besucher des Museums die entsprechenden Rituale des Backens erfahren. In der Regel, fröhlich und gutherzig, intelligent auf ihre eigene Art. Sie mögen die Verwendung von mittelalterlichen Strafen, besonders an hübschen Frauen. Zuvorkommend, aber manchmal faul, essen dafür umso mehr Lebkuchen! Obwohl sie an der Weichsel wohnen begrenzen sie das Baden auf ein Minimum.

Lebkuchenhexen

Das Wort Hexe stammt im Polnischen ursprünglich aus dem Wort „Wissen“ deswegen wissen sie mehr als Copernicus und die Heilige Inquisition zusammen genommen. Fließend in der Kräuterkunde, wissen ganz genau wo der Pfeffer wächst. Begierig um die Geheimnisse von Gewürzen zu teilen, immerhin wo der Meister nicht kann schickt er eine Hexe. Manchmal streng aber nur kurz zornig, verzaubern nur mit ihrem persönlichen Charme.

Bruder und Schwester ( Rabianski Geschwister)

Thorner Fabrikanten aus dem Jahr 1905. Lebten unter der Preußischen Herrschaft, können sich damit nicht abfinden das der Thorner Markt durch die Deutschen monopolisiert wurde. Haben eine Tendenz zum Lokalpatriotismus und Ambitionen um die erste Polnische Lebkuchen Fabrik zu eröffnen. Sie sind in ihrem Verhalten gegenüber den Eindringlingen die konsequent und wenn sie nur können, benutzen sie mit Stolz die Deutschen Bäckermaschinen. Unter den Besuchern suchen  sie nach Arbeitern für ihre neue Fabrik.

Artisten Kunstmalerinnen

Sie sind echte Damen, und am wichtigsten sachkundig im Dekorieren der Lebkuchen mit Zuckerguss. Alle meinen, dass sie in den feinsten Pariser Kunsthochschulen ausgebildet worden sind, aber auf Französisch können sie kein einziges Wort sagen. Dekorieren die Lebkuchen mit kleinen Spitzen, verwenden dafür Techniken deren Namen man sich sehr schwer merken kann. Mit viel Freude und Geduld erklären sie den Besuchern des Pfefferkuchenmuseums die Geheimnisse des Dekorierens von Lebkuchen.

Andrzej Olszewski

Der Gründer und Direktor des Lebenden Pfefferkuchenmuseums. Er sorgt dafür, dass Museum sich ständig weiterentwickelt und der Stolz der Stadt ist.

Iwona Lewicka

Managerin, Organisatorin, Spezialistin für spezielle Aufgaben. Sie wacht über die Exklusivveranstaltungen, Firmen Feste und Ausflüge. Verfügt über diplomatische Kenntnisse.

Joanna Werner

Unsere tapfere Büroangestellte, nimmt alle Telefone entgegen. Asia sorgt dafür das alle einen Platz in unserem Prallgefüllten Kalender finden, antwortet auf E-Mails und sorgt für die Moral unter den Angestellten. Wenn man uns anruft kann man zu fast 100% sicher sein das gerade sie weiterhilft.